B196

 

Der Deutsche Bundesrat hat in seiner letzten Plenarsitzung vor Weihnachten am 20. Dezember 2019 beschlossen, dass künftig jeder Deutsche unter bestimmten Voraussetzungen mit seinem Autoführerschein auch 125er-Leichtkrafträder fahren darf.

 

Er sieht nun vor, dass Inhaber von Autoführerscheinen ohne zusätzliche Fahrprüfung Leichtkrafträder fahren dürfen, wenn sie mindestens fünf Jahre lang schon ihren Führerschein der Klasse B haben, mindestens 25 Jahre alt sind und mindestens neun Fahrschuleinheiten á 90 Minuten absolviert haben, vier davon in Theorie und fünf in Praxis.                                                  

 

Das bedeutet:

 

Mindestalter 25 und 5 Jahre im Besitz der deutschen Fahrerlaubnis.

 

4 x Motorradunterricht                                                                    (4 x 90 Minuten)

10 Fahrstunden                                                                                (5 x 90 Minuten)

 

Kosten in der Fahrschule 600,-€

 

Nach Abschluß der Fahrerschulung bekommt der Teilnehmer eine Bescheinigung. Diese reicht er beim Straßenverkehrsamt ein.m Die Schlüsselzahl „196“ wird dann in einem neuen Führerschein vermerkt.

 

Die Änderung ist kostenpflichtig!

 

 

Es ist nicht möglich, mit dieser Schlüsselzahl (196) nach 2 Jahren den Aufstieg auf die Klasse A2 zu erwerben.

Für die größere Motorradklasse muss ein A2 oder A Führerschein gemacht werden.

 

B196 gilt ausschließlich in Deutschland!!!

 

                                                                                                              


Teilen